Feldhasen

Feldhasenkind / Feldhasenbaby gefunden mitnehmen oder am Fundort belassen?

Hände weg von Wildtieren kann, in von Menschen unberührter Natur richtig sein, aber nicht mehr in unserer Zivilisation.

Obwohl Feldhasenkinder (Nestflüchter) mit Fell und offenen Augen geboren werden, können Sie noch lange nicht ohne Muttermilch (Aufzuchtsmilch) überleben!!!

 VORERST NICHT MITNEHMEN, WENN:

  • Jungtier wurde soeben vom Hund oder Menschen aufgeschreckt: Feldhasenkind versucht sich zu verstecken oder drückt sich auf den Boden. Es findet noch Versteckmöglichkeiten (Hecken, hohes Gras)
  • Vor allem in der Dämmerung und früh morgens kann es sein, dass sich das Feldhasenkind versehentlich nähert, da es dann meist die Mutter zum Säugen vermutet. Schauen Sie unbedingt später nochmal an den Fundort, wenn das Tier dann (auch von seinen Feinden) noch leicht zu sehen ist, braucht es Ihre Hilfe.
  • Angefahrener erwachsener Feldhase kann in Todesangst kräftig zubeissen und kratzen, bitte Polizei, Jäger oder Wildtierstation verständigen. Bis dahin Tier mit einer Decke leicht zudecken.

MITNEHMEN, WENN:

  • Feldhase wurde von Krähen entdeckt oder gar attackiert.
  • Feldhase ist durchnässt.
  • Feldhase ist in Seitenlage
  • Feldhase findet keinen Schutz (Hecken und Sträucher)
  • Feldhase läuft dem Menschen hinterher oder sucht Kontakt
  • Feldhase ist verletzt
  • Feldhase wurde von einer Katze gebracht (sofortige medizinische Hilfe (Antibiose auch ohne sichtbare Verletzung) nötig, da der Katzenspeichel meist schnell tödlich ist !)
  • Feldhase wurde vom Hund gebracht
  • Feldhase sitzt auf der Straße oder ungeschützt am Straßenrand
  • Feldhase sitzt auf frisch gemähtem offenem Feld und findet nirgends Schutz
  • Totgefahrene Feldhasenmutter :
    Jungtiere sofort mitnehmen, ggf. auch noch am nächsten Tag nach jungen Feldhasen suchen, da sie erst nachdem sie wieder Milch benötigen, nach der Mutter suchen.

Feldhasen stehen unter Artenschutz und es ist zwingend nötig das Jagdrecht zu beachten.

Ist es wirklich ein Feldhase oder ein Wildkaninchen?

Ältere Wildkaninchenkinder (Nesthocker) sehen dem Feldhasen (Nestflüchter), der gerade erst geboren, aber gleich groß ist, sehr ähnlich. Gesunde Wildkaninchen in der Größe eines Feldhasen sind meist selbständig und in der Nähe ihres Baus kaum einfangbar. Feldhasen benötigen allerdings noch zwingend Muttermilch. (Aufzuchtsmilch).
Das Fell des Feldhasen ist gestichelt, d.h. in der Optik mehrere Felllfarben von hellbraun- schwarz. Einen weißen Fleck an der Stirn haben nicht alle Feldhasenbabys.

An der Hinterseite der Ohrenspitzen, hat der Feldhase jeweils einen schwarzen Fleck.
links Wildkaninchen ca. 4 Wochen – rechts Feldhase ca. 4 Tage

Die ersten Feldhasenbabys gibt es bereits im Januar! Die Sterblichkeit bei winterlichem Wetter ist extrem hoch.

Sind Sie unsicher, senden Sie uns ein Foto aufs Handy: +49 176 553 76 864 oder +49 173 35 37 415

Wir unterstützen die Aufzucht von Wildtierwaisen